Unser Lieblingskuchen -das Rezept

Heute stellen wir euch Tante Mathildas Lieblingskuchen vor. Was für ein Kuchen war das nochmal? Richtig – ein Kirschkuchen.

Wie es so gelaufen ist unser Rezept, lest Ihr hier. Der Kirschkuchen ist vollkommen Glutenfrei und enthält auch sonst kaum ungesundes Essen. Das Rezept enthält zum einen viel Mehl. In etwa 400 Gramm plus 400 Gramm Butterschmalz. Nachdem Ihr alle Zutaten zusammengemixt habt, braucht Ihr noch die Schokoladenstreusel um dem ganzen noch den finalen Touch zu verleiten. Dazu kommen noch drei Eier mit ein wenig Backpulver. Das alles wird nun in einen großen Topf gegeben. Der geliebte Rohstoff Zucker kommt natürlich auch noch hinzu und wird insgesamt mit 500 Gramm – recht hoch dosiert. Dafür soll es dann aber auch schön lecker schmecken und einen molligen Geschmack entfalten. Oma Ponte macht das immer so, dass sie den Zucker als letztes in den Topf gibt und anschließend in den Ofen das ganze legt. Am besten funktioniert es dazu noch, wenn man den Ofen auf 400 Grad vorheizt und im Anschluss 30 Minuten wartet.

Natürlich meine lieben Gäste und Leser, darf auch der Puderzucker nicht fehlen und sollte bei Bedarf immer oben drauf getan werden um den Kuchen wundervoll zu verzieren. Daneben ist ein weitere Zutat für Tante Mathildas Kirschkuchen notwendig, die dem ganzen auch für Mathilda alle Ehere im Namen macht. Die Rede ist von Gelatine. Denn es verhält sich damit so wie mit Safran, denn Safran macht wie bekannt den Kuchen „gel“. Am Ende, wenn der Teig ein wenig im Ofen verweilt hatte und schon ein bisschen angebraten ist, kann man ihn sehr gut noch ein Paar Streifen Safran hinzugeben, das macht das ganzen richtig schön fett. Die Backzeit beläuft sich auf circa 30 Minuten und ist wirklich sehr sehr schnell vorüber. Das Ergebnis ist definitiv sehr vielversprechend und top.

Viel Spaß beim herumexperimentieren 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.